Kreta-Urlaub, vegan: Auf Wiedersehen? Jassas?

Der letzte Tag ist nun fast um, jetzt kommt nur noch das Kofferpacken – nicht meine Lieblingsbeschäftigung – und ein Abendessen am Hafen. Morgen um 4 Uhr geht es los, über Athen, also eine etwas längere Rückreise, war aber anders nicht möglich.

Sonnenschirm am Strand

So ein letzter Tag macht etwas wehmütig, früher als Kind habe ich immer geweint, wenn es nach Hause ging. Warum eigentlich, ich freue mich auf zuhause und trotzdem gibt es dieses leichte Gefühl von Traurigkeit verbunden mit der Frage, komme ich hier jemals wieder her? Was ist in einem Jahr? Aber so ist das Leben und heute weine ich auch nicht mehr, wenn der Urlaub zu Ende ist. Und wenn es so ein wundervoller wie dieser war, bleibt immer die schöne Erinnerung.

Dieser erste vegane Urlaub ist natürlich auch etwas besonderes. Es hat mir gezeigt, dass mein Weg richtig ist. Ich hatte es mir etwas schwerer vorgestellt, aber die Verpflegung klappte doch vorzüglich. Im Hotel morgens die selbstgemachte Marmelade, frische Olivenpaste, Tomaten,Gurke, Paprika und frischer Orangensaft, ein guter Start.
Frühstück
Den Rest kennt ihr ja schon, nicht jeden Tag was anderes, aber dafür gut.
Eben kommt noch unser Hotelbesitzer und bringt uns sein selbstgemachtes Vollkornbrot, für das er sogar den Sauerteig selber gemacht hat, er ist sichtlich stolz. Ich erzähle ihm ein bisschen über meine vegane Lebensweise, die hier doch nicht so bekannt ist. Ich bin nicht missionarisch, ich halte viel vom Vorleben, das Beispiel geben. So habe ich schon einige erreicht und stoße auch nicht gleich auf Ablehnung. Jeder muss allein entscheiden und seinen Weg gehen.
Jassas!

Bucht mit Hotel

Unser Hotel Sky Beach, Agia Galini

14 Kommentare

  1. ruwengierls says:

    Also zu Hause freuen sich alle auf euch, Greta liegt auf der Einfahrt und wartet sehnsüchtig! Das Wetter ist hier fast genauso schön wie in Griechenland und genug frisches Obst und Gemüse gibt es auch – da kann man sich genauso wohlfühlen 🙂

  2. Ich bin ein wenig hinterher mit dem Lesen, daher denke ich, wenn ich dies schreibe, bist du samt deinem Mann hoffentlich bereits wieder gut in der Heimat gelandet. Auch schön, dass du nun wieder da bist! ^^
    LG Michèle

  3. Entschuldigung, habe mich narren lassen, Marlies. Es ist ja erst gerade der 16. Juli vorbei!
    Bei mir wurde der 17.07. angezeigt und ich habe nicht gemerkt, dass es seit einiger Zeit bereits nach Mitternacht ist! *Licht aus, zack!*

  4. Barbara says:

    Danke für deinen interessanten Blogeinträge zum veganen Urlaub auf Kreta. Die Fotos sind herrlich! Wir fliegen am Sonntag auch nach Kreta in die Nähe von Agia Galini. Würdest du uns verraten, wo ihr so lecker essen wart? Liebe Grüße

    • Am Tag , wenn wir am Strand waren, haben wir im Romatica gegessen (Knoblauch-Pizza), Nähe Minigolf. Sonst schmeckt es uns gut im Onan, das liegt Terassenförmig am Hafen, dann gute Reise, lg Marlies

  5. Zur Fastenzeit wird in Griechenland übrigens vegan gegessen, na ja… fast: Honig ist erlaubt. Vor dem „Abendmahl“ ist nicht einmal Olivenöl erlaubt, da das Öl früher in Tierhäuten transportiert wurde. Willkommen zurück!

  6. Pingback: Parathas – Indische Blätterteigfladen für meinen Salat “Rote Sinfonie” | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: