Kreta-Urlaub, vegan: The day after und die Tretboot-Story

In der ersten Reihe saßen wir vor dem Großbildschirm, die deutsche Fan-Gemeinde war überschaubar klein, dementsprechend hielt der Freudentaumel sich doch in Grenzen.
Drink
Bemerkenswert wieder für mich, als ich einen alkoholfreien Drink Limette-Mint bestellte, als Beigabe gibt es ein Schälchen Obst , das finde ich nett.

gestrandete Boote
Morgens auf dem Weg zum Strand, ist es wie immer noch leer, ich bin immer schon ein Frühaufsteher gewesen, auch im Urlaub halte ich es morgens nicht lange im Bett aus.

Obstsalat

Zweites Frühstück

Wir kommen an gestrandeten Booten vorbei und am gelben Tretboot.
Obwohl gebürtige Berlinerin, haben mich Boote immer schon fasziniert, und ich kam kaum an einem Tretboot vorbei, ohne nicht eine Runde zu strampeln. Und so kam es auch zu meiner Tretboot-Story, die ich euch nun erzählen möchte, denn sie ist wirklich einmalig und in einem Film würde jeder sie als vollkommen irreal bemängeln. Aber ich schwöre, sie ist wahr.
Dusche am Strand
Früher sind wir im Urlaub auch aktiver gewesen, als es jetzt der Fall ist, wo wir maximal eine Woche im Jahr Urlaub machen, und ich 7 Tage die Woche auf dem Hof beschäftigt bin und mein Mann 6 Tage die Woche arbeitet.
Damals, ich denke es ist ca. 15 Jahre her, waren wir in Kanada und verbrachten u.a. einen Teil des Urlaubs auf einer Ranch. Auf dem Gelände befand sich ein großer See, wo wir auch Kanu fahren konnten und die Kinder ein bisschen im Wasser plantschten. Ich war nun mit meinem Sohn und einigen Kindern dort allein, während die anderen mit den Pferden unterwegs waren. Da entdeckte ich ein Tretboot, und da keins der Kinder mitwollte, legte ich alleine ab und strampelte am Ufer lang, um mir Flora und Fauna anzuschauen. Plötzlich Geräusche im Unterholz, ich denke noch: Das muss aber ein großes Tier sein, was so laute Geräusche macht, biege um die Ecke und: Da steht ein Braunbär am Ufer. Das Herz bleibt stehen, ich wende und strample um mein Leben, keiner kann sich vorstellen, wie langsam ein Tretboot ist. Als ich nicht mehr kann, drehe ich mich um, kein Bär weit und breit, der hätte mich auch so wie so in den ersten 2 Sekunden eingeholt, aber der Verstand war in dem Moment ausgeschaltet. Der Bär hat sich bestimmt genau so erschrocken, wie ich mich. Als ich es Abends erzähle, werde ich von allen beneidet, sie wollten so gerne auch mal einen Braunbären aus der Nähe sehen, ich hätte gerne auf diese Erfahrung verzichtet. Seitdem bin ich nicht mehr Tretboot gefahren, aber nur aus Mangel an Gelegenheit.

Agia nachts

Agia Galini vor dem Spiel

8 Kommentare

  1. Wirklich unglaublich, Marlies 😀 ! Im Nachhinein eine tolle Geschichte, aber ich kann mir vorstellen, dass es in dem Moment nicht so witzig war. Ich hoffe, dass deine griechische Tretbootfahrt entspannter ablief 😉 .

  2. In Griechenland könnte ein überdimensional großer Tintenfisch auftauchen …. 🙂 Ich erinnere mich an unseren Urlaub auf Paros. Ein Fischerboot legte morgens mit seinem Fang an. Natürlich habe ich geschaut, was er mitbrachte. Und dann bekam ich Stielaugen! Darunter war etwas, was ich als Riesenkalmar bezeichnen würde. Irre groß und extrem lange Arme. Also pass auf beim Tretboot fahren! ^^

    LG Michèle

    • Mir ist heute noch gruselig, wenn ich an diese Begegnung denke, obwohl ich jetzt auch lachen kann, vor allem, wenn ich mir vorstelle, wie ich dabei ausgesehen habe! lg Marlies

  3. Pingback: Parathas – Indische Blätterteigfladen für meinen Salat “Rote Sinfonie” | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: