Kreta-Urlaub, vegan: Halbzeit & Endspiel

Am Endspiel kommt man nicht vorbei, auch nicht hier auf Kreta. So werden wir uns heute Abend auf in die Altstadt machen und uns eine Kneipe mit Großbildschirm suchen. Lassen wir uns überraschen.
Halbzeit für uns ist nun auch schon. Also Zeit für eine kleine Zwischenbilanz.
Erholung bis jetzt super, ich könnte schon wieder Bäume ausreißen und fühle mich gut.

Zucchini-Blüten
Die vegane Ernährung klappt prima, ich möchte sogar sagen, besser als gedacht. Ich vermisse NICHTS. Ich denke, das kann man auch an den Bildern sehen. Gestern Abend gab es diese wundervollen mit Reis gefüllten Zucchini-Blüten, etwas was ich zuhause sofort nachmachen werde. Ich habe ja auf meiner Plantage 8 Zucchinipflanzen, da kann ich ruhig einige Blüten ernten. Auf das Rezept könnt ihr euch schon freuen, es schmeckt herrlich.
Als Hauptgericht folgte Ofengemüse, auch ein Genuss, mache ich zuhause ja auch gerne. Wunderbar saftig-süße Wassermelone gibt es immer als kostenlosen Nachtisch.
Melone
Heute Mittag sonnenreife Tomaten und das schon bekannte Knoblauchbrot. Brauche ich da wirklich noch etwas anderes?
Tomatensalat
Da wir sehr starken Wind haben, sind die Temperaturen auch gut zum Aushalten, das Schwimmen im Meer ist für mich fast eine Herausforderung, und es hat mich schon einige Male richtig gebeutelt.
Blick aus dem Zimmer
Die Urlaubslektüre geht jetzt voran. „Léon und Louise“ habe ich ausgelesen, und es war für mich ein bewegendes, schönes Buch. Eigentlich zu schade als Urlaubs-Lektüre, ich hätte es lieber im Bett scheibchenweise gelesen.
Jetzt folgt etwas flotter, weil in meinen Augen auch nicht so anspruchsvoll „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“, vielleicht nicht mit unbedingt neuen Erkenntnissen, aber mit Geschichten aus dem Alltag, die wohl jeder irgendwie kennt und die auch nachdenklich machen. Von den anderen zwei Büchern werde ich bestimmt nur noch eins schaffen.
Mondschein
Jetzt wollen wir uns auf den spannenden Abend vorbereiten, und ich wünsche allen viel Spaß dabei, nicht ärgern, wenn Deutschland verliert!

3 Kommentare

    • Das ist bestimmt auch einen Urlaub wert, ich war ja schon an verschiedenen Orten in Griechenland, in der alten Hippie-Zeit, z.B.Ios und Rhodos, aber hier gefällt es mir jetzt am besten, lg marlies

  1. Pingback: Parathas – Indische Blätterteigfladen für meinen Salat “Rote Sinfonie” | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: