Grün, Gelb, Blau – Die Farben Brasiliens

Taboulé mit Petersiliensalat, Mais und Kokos-Minzsauce

Green – Yellow – Blue – the Colors of Brasil
Taboulé with Parsley Salad, Sweet Corn and Coconut-Mint Sauce

Brasilien ist Gesprächsthema, und die Farben der brasilianischen Flagge leuchten in grün, gelb und blau und inspirierten mich zu diesem orientalischen Gericht.

4 Schalen
Es begann mit der Petersilie – im Küchengarten ist Hochsaison –  und bevor die Petersilie anfängt zu blühen, musste etwas passieren. Einfrieren ist immer eine Möglichkeit, aber ich wollte mal etwas Frisches mit diesem Kraut machen und erinnerte mich, dass am Wochenmarkt-Stand des Türken immer Petersiliensalat angeboten wird. Ich habe ihn noch nie probiert, aber selbst ist die Frau.

Petersilie
Das Taboulé hatte ich bei meinem letzten Besuch im Bio-Hofladen entdeckt, wo ich auch das Canihua gekauft habe. Es ist eine Couscous-Salat-Mischung, d.h. Couscous mit getrockneten Gewürzen u. anderem gemischt, was nur noch mit kochendem Wasser übergossen wird und dann etwas quellen muss.
Dazu wollte ich eine Minz-Sauce machen, aber ohne Sojajoghurt und ohne Cashew-Kerne. Der Versuch gelang sehr gut, das Rezept folgt unten.
Der Mais gibt die gelbe Farbe, ich habe mal tiefgefrorenen ausprobiert statt Dose. Der Geschmack ist meiner Meinung besser, aber ich denke, dass hängt auch sehr von der Herstellerfirma ab, sowohl bei der Dose, als auch bei der TK-Kost.
Petersiliensalat
Rezept Petersiliensalat:

  • 2 große Bunde glatte Petersilie
  • 2 blaue Lauchzwiebeln
  • Olivenöl
  • weißer Balsamico
  • Pfeffer aus der Mühle, Himalaya-Salz

Petersilie von den Stielen zupfen, waschen, nicht zu fein hacken
Lauchzwiebeln mit Grün in Ringe schneiden
Olivenöl und Balsamico verrühren, mit den Gewürzen abschmecken, die Petersilie ca. ½ Stunde im Dressing ziehen lassen.
Kokos-Minz-Sauce
Kokos-Minz-Sauce:

  • 4 Eßl. Zitronensaft/Limettensaft
  • 3-4 Eßl. Rapsöl/Sonnenblumenöl
  • 1/ 2 Dose Kokosmilch
  • 1 Eßl. Brauner Zucker/ Xylit
  • 8-10 Blätter frische Minze oder 1-2 Eßl. getrocknete Minze
  • frischer Knoblauch gehackt (Menge nach Geschmack)

Zitronensaft und Öl schaumig rühren, ich habe den Pürierstab dazu genommen, den Rest der Zutaten untermischen, abschmecken.
Taboule mit Salat
Taboulé nach Packungsbeilage zubereiten und mit dem Petersiliensalat, Mais und der Kokos-Minz-Sauce anrichten. Ich habe noch ein Linsenfladenbrot  dazu gereicht, da konnte man noch ein bisschen mehr von der leckeren Kokos-Minz-Minze naschen.
Gericht auf Teller
Lasst es Euch schmecken!

Green – Yellow – Blue – the Colors of Brasil
Taboulé with Parsley Salad, Sweet Corn and Coconut-Mint Sauce

Brasil is the topic at the moment and the colors of their flag
inspired me to this delicious, oriental dish!

It all started with the parsley. It’s high season in my veggie garden
and I needed to come up with an idea how to use up a large amount of
this herb before it would be blossoming. Of course I could have put it
in the freezer, but I thought it’d be nice to use it in a different
way. I remembered that the Turkish both on the farmers market offered
a parsley salad and so I gave it a try myself.
I got the taboulé in the organic store where I bought the canihua as
well; it’s a couscous mix with different herbs and spices. You just
add boiling water and let it sit for a while.
For the sauce I wanted something with mint and coconut, but no cashews
– the recipe is below.
The corn is for the color. This time I used frozen corn instead of the
one from the cans and I have to say it tastes even better, but I think
it also varies with the brands.

Here’s the recipe for the parsley salad:
2 big bunch parsley
2 „blue“ green onions
olive oil
white balsamico
fresh ground pepper and Himalaya salt
Cut the parsley in not too small pieces, cut the green onions in small
rings, mix everything and add the oil and balsamico to suit your
taste. It’ll taste best when you let the salad soak for half an hour
before serving!

Coconut-Mint-Sauce:
4tbsp lime / lemon juice
3-4tbsp good, neutral oil
1/2 can coconut milk
1tbsp cane sugar (or xylit)
8-10 leaves fresh mint (or 2tbsp dried leaves)
fresh garlic (to your liking)
Mix the lemon juice and oil with a food processor before adding the
rest of the ingredients.

Prepare the taboulé according to the directions and serve with the
parsley salad, sweet corn and coconut-mint-sauce. I added a lentil
flatbread (recipe is a few weeks ago) so you can get to enjoy even
more of the delicious coconut-mint-sauce!

7 Kommentare

  1. allesistgut says:

    Ich wollte gerade fragen, wo denn da blau wäre. 😉 Aber der Teller ist blau, nicht das Gericht. Petersiliensalat habe ich noch nie gehört oder gesehen. Interessante Idee. Vielen Dank für die Anregung! 🙂

    • Blaues Essen gibt es wohl eher selten, mir fällt jetzt nichts ein, es sei denn man nimmt Lebensmittelfarbe und ob das dann appetitlich ist? Der Petersiliensalat ist ober-lecker und ich werde die restliche Petersilie im Beet auch dafür verwenden. lg Marlies

    • Couscous mache ich mir auch immer gerne, geht so schnell und Gemüse passt immer dazu, Taboulé kannte ich so nicht, hat aber sehr gut geschmeckt, schön für Sommersalate. lg Marlies

  2. Taboulé ist mir völlig neu. Klingt aber gut. Und bei Petersilie habe ich bisher immer nur (weil sie mir schmeckt) den Anteil in einem generellen Salat aus Feldsalat oder anderem Grün massiv erhöht (und auch die Blätter etwas größer gelassen). Bis Proteste kamen. Leider mag ja nicht jeder diesen sehr intensiven und typischen Geschmack gern … ^^

    LG Michèle

    • Das stimmt, aber wenn sie man sie so pur hat und in diesem schönen süßlich-sauren Balsamico-Dressing ist sie nicht so aufdringlich, als wenn sie begleitet, finde ich jedenfalls. Also für Dich ist es dann aber unbedingt was. Und außerdem sehr gesund. lg Marlies

  3. Pingback: Küchengarten – Eine Zwischenbilanz | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: