Kaltes rohköstliches Kohlrabisüppchen und warmer Flammkuchen

– Kalt und Warm: wie das Wetter bei uns zur Zeit –

Cold Kohlrabi Soup With Warm Tarte Flambee: Cold and Warm – just like the weather

 

Mein zweites veganes Kochbuch, das ich mir gekauft habe, als ich noch gar nicht vegan gelebt habe,  ist das Buch von Josita Hartanto: „Vegan Genial“, schon damals sprach es mich sehr an, aber mit vielen Zutaten konnte ich nicht so richtig was anfangen, so geriet es etwas in Vergessenheit. Aber bereits letztes Jahr habe ich daraus das kalte Kohlrabisüppchen nach gemacht, und es hatte uns sehr gut geschmeckt. Jetzt tauschte ich noch einige Zutaten aus und ich bin richtig begeistert. Allerdings hatte ich damals auch meinen leistungsstarken Vitamix  noch nicht. Kalte Gurken- und Tomatensuppen  kennt man ja, schmecken mir auch im Sommer; Kohlrabi war eine Novum, aber kann unbedingt konkurrieren. Da das Wetter nun noch nicht so warm ist, habe ich als Beilage einen schnellen Flammkuchen ohne Hefe gemacht, normalerweise würde ich Baguette oder Ciabatta nehmen. Das ist nun eure Entscheidung.

Süppchen und Flammkuchen
Hier erst mal das Rezept für das kalte Kohlrabisüppchen ( 3-4 Personen):

Die Cashew-Kerne im Original-Rezept habe ich durch Buchweizen ersetzt, den ich vorher im Ofen gedarrt habe, d.h. Abspülen und bei 80° C im Ofen ca. 45 Minuten darren, dann weiterverarbeiten. Ich habe ihn dann noch 1 Stunde eingeweicht. Es klingt aufwendiger, als es ist, und der Geschmack ist fantastisch.

Zutaten

  • 2 Kohlrabi schälen, in Stücke schneiden
  • 2-3 Frühlingszwiebel mit Grün
  • Saft und Schale einer Limette
  • 350 ml Wasser
  • 100 g Buchweizen (vorbereitet siehe oben)
  • ½ Teel. Salz
  • 2 Eßl. Holunderblütensirup/Agavendicksaft
  • 4 Eßl. Olivenöl
  • einige Blätter Zitronenmelisse/Minze/……
  • 1 Stückchen Chilischote
  • Pfeffer aus der Mühle

Zutaten im Mixer
Alle Zutaten im Mixer pürieren, Dekoration wie es Euch gefällt: Chili, Pfeffer,…..
Nun zum Flammkuchen , super schnell – super lecker (2 Bleche à 2 Stück):

  • 250 g Mehl ( ich nehme meist Dinkel 630)
  • ½ Teel. Salz
  • 2 Eßl Öl (Oliven, Sonnenblumen)
  • 125 ml Wasser
  • 8 – 12 Eßl. Cashew-Schmand
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln

Die ersten 4 Zutaten zum elastischen Teig kneten, mind. 30 Minuten ruhen lassen, auf bemehlter Arbeitsfläche hauchdünn ausrollen, Backpapier verwenden, oder Blech einölen, auf zwei Backbleche verteilen.
Den Teig mit 2-3 Eßl. Cashew-Schmand bestreichen, Frühlingszwiebeln darauf verteilen und mit Pfeffer aus der Mühle und etwas Himalaya-Salz würzen. Im vorgeheizten Ofen bei 250 °C 15- 20 Minuten backen. Der Teig und die Creme sollten leicht Farbe angenommen haben.
ungebckener Flammkuchen
Jetzt darf das Süppchen aus dem Kühlschrank, wer es ganz kalt mag gibt noch crushed Ice dazu, und ein leckerer Sommer-Abend-Snack ist fertig.
Süppchen un dFlammkuchen
Lasst es Euch schmecken.

Cold Kohlrabi Soup With Warm Tarte Flambee: Cold and Warm – just like the weather

The second vegan cooking book that I bought when I wasn’t a vegan yet is by Josita Hartanto („Vegan Genial“) and I enjoyed it a lot even though I didn’t really know how to use some of the ingredients at that point and thus I forgot about it. Until I made this cold kohlrabi soup last year and we liked it a lot. This time I changed some of the ingredients and it was even better! Everybody knows cold tomato or cucumber soup, but kohlrabi is an equally good alternative. Since the temperatures outside aren’t the greatest I added a warm Tarte Flambee – this time without yeast. You could serve the soup with a baguette as well…

Here’s the recipe for the soup (3-4 people):
I exchanged the cashews for buckwheat which I baked in the oven at 175F for 45minutes after washing with warm water. I had it soaked in water for one hour afterwards. It sounds like more work than it actually is and the flavor is amazing.
2 kohlrabi, peeled and cut into small pieces
2-3 green onions with the green part
juice and peel from one lime
350ml water
100g buckwheat
1/2tsp salt
2tbsp elderflower / agave syrup
4tbsp olive oil
some mint leaves
1 piece of chili
freshly ground pepper
Mix all ingredients using a food processor and add decoration to your liking.

Now the Tartes (for two baking sheets with two pieces each):
250g flour (I use spelt flour)
1/2tsp salt
2tbsp olive oil
125ml water
Mix to an elastic, smooth dough, let it sit for half an hour before rolling to a very thin layer on a flour-covered surface. Use baking paper or oil on the sheets. Spread 2-3tbsp cashew sour cream on each tarte, next is the green onion. Spice with the freshly ground pepper and Himalaya salt. Bake at 480F for 15-20minutes. It should be lightly golden.
Now take the soup out of the fridge and add some crushed ice if you like and it’s really hot outside – ready is a warm summer-night snack!

6 Kommentare

    • Für die Zeit, wenn denn dann der richtige Sommer kommt! Dann sind wir gerüstet. Jetzt brauche ich noch nicht unbedingt eine kalte Suppe, aber ich gebe die Hoffnung auch noch nicht auf, lg Marlies

  1. Annette says:

    Köstlich! Meine Kohlrabi werden immer dicker, und wenn’s dann mal soweit ist, mache ich dieses feine Sommersüppchen. Schönes Wochenende 🙂

    • Das ist fein, ich habe dieses Jahr keine eigenen, aber nächstes bestimmt wieder. Das Süppchen ist im Hand um drehen gemacht, und da es bei Euch bestimmt deutlich wärmer als bei uns ist, hast Du auch öfter passende Gelegenheiten für kalte Speisen, dann gutes Gelingen, lg Marlies

    • Schnell und einfach und trotzdem sehr lecker, das magst Du doch auch so gern. Wir brauchen bloß noch etwas besseres Wetter für die kalten Speisen, aber wird schon. Ein schönes, sonniges Wochenende liebe Sina.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: