Eis-Mocca-Törtchen : himmlisch + vegan + roh

Iced Mocha Tartes: heavenly, vegan, raw

geteiltesMoccat
Eine Schicht ist besser als die andere, zusammen ein Genuss.

ganzemoccat
Schon seit längerem habe ich dieses Rezept im Kopf. Leider fehlte mir für die Umsetzung immer die Kaffebohnen. Bei jedem Einkauf habe ich sie vergessen, aber gestern war es soweit, sie landeten in meinem Einkaufswagen und so konnte es endlich losgehen. Eine Vorstellung hatte ich ja schon, aber ob das auch klappen würde, war noch nicht klar. Aber wie Ihr unschwer auf den Bildern erkennen könnt, es ist geglückt und das Resultat lässt sich wirklich sehen und natürlich essen. Die Mocca-Törtchen sind himmlisch, und obwohl ich nicht der große große Rohkost-Fan bin, muss ich sagen, sie sind perfekt.
Zuerst war die Idee mit den Kaffebohnen, ich erinnerte mich, dass ich mit meiner Mutter früher unheimlich gerne Kaffebohnen gekaut habe, immer wenn sie welche gemahlen hat, haben wir uns gleich welche in den Mund gesteckt. Und ich mag heute noch gerne den herben Geschmack, der sich dabei entfaltet. In der „Vor-Veganen-Zeit“ habe ich auch gerne die Eissorte Wiener Melange verputzt und so kam ich auf die Idee für diese Törtchen.
Kaffecreme
Das ganze ist Arbeit für den Mixer, und ich liebe meine Vitamix dafür, er ist und bleibt mein wichtigstes Küchengerät, seit dem ich mich vegan ernähre.
Die unterste Schicht – die Walnuss-Dattel-Creme – besteht aus getrockneten Datteln und Walnüssen, im Verhältnis 1:1, ich habe 200 g Datteln und 200 g Walnüsse genommen, das war zu viel, die Hälfte hätte auch gereicht. Diese Creme, die der Boden wird, ist doch recht sättigend, aber unglaublich lecker, ich habe gleich ein paar Löffelchen genascht und war papp satt.Dattelwalnuscreme
Als nächstes kommt eine Kakao-Creme, ich habe 2 Eßl. Kakao, 2 Eßl. Mandelmus und 3 Eßl. Agavendicksaft verrührt, dies per Hand. Es sollte gerade cremig sein, nicht zu dünnflüssig.
Nun kommt die Mocca-Creme. 200 g Cashew-Kerne habe ich 3 Stunden eingeweicht, dann 200 ml starken Espresso mit 75 g Rohrzucker 3 Minuten kochen und mit den Cashew-Kernen mixen. Unter das ganze kommen nun die zerkleinerten Kaffeebohnen, ich habe ca. 4 Teel. genommen, aber das müsst Ihr ausprobieren, wie es Euch am besten schmeckt, man kann die Bohnen auch ganz weglassen. Aber für mich sind sie der Clou.
Bohnenundcreme
Nun kam für mich die schwierigste Arbeit, das Einfüllen in die Förmchen. Ich habe meine Silikon-Muffin-Förmchen genommen. Ich bin nicht so perfekt ausgestattet, aber es klappte, die Törtchen lassen sich nachher gut aus der Form nehmen, wenn man sie kurz in Wasser taucht.
fertigeeingefüllt
Jetzt unten die Dattel-Walnuss-Creme eindrücken, ca. 1 Teel., dann die Schoko-Creme, etwas weniger, und zuletzt noch 2 Teel. (oder mehr) die Kaffee-Creme. Ich habe das ganze noch mit 2 Kaffeebohnen dekoriert und ab in die Gefriertruhe für ca. 3 Stunden. Wenn Ihr sie nicht gleich benötigt, denkt daran sie ca. 20 Minuten vor dem Verzehr raus zu nehmen, sonst sind sie zu fest.
halbestörtchen
Wäre das nicht noch eine gute Idee fürs Pfingstfest?

Iced Mocha Tartes: heavenly, vegan, raw

Each layer better than the other one – together amazing!

I had this recipe stuck in my head for a while already, but I was missing the coffee beans to realize it. Every time I went grocery shopping I forgot them, but yesterday I finally bought them and here they are.
There was this idea in my head, but if it’d turn out the way I thought? As you can see on the pictures – it did! Even though I’m not the biggest raw food fan (yet), I gotta say they are simply delicious.
First, there was the idea of the coffee beans – I remembered chewing on them as a kid when my mom ground them. And I still like this special flavor of roasted coffee beans. Before I turned vegan I loved the ice cake „Vienna Melange“ and this is where I got the idea for these tarts.
This whole thing is the right work for my Vitamix – it still is my most important kitchen utensil.
The bottom layer is made from dried dates and walnuts – ratio 1:1. I used 200g of each, that was too much, half of it would have been enough. This creme is rather filling; I had a couple spoons while making the tarts and it really filled me up.
Next is a cocoa layer which I made from 2tbsp cocoa powder, 2tbsp almond purée and 3tbsp agave syrup. Simply mix everything by hand, it should be creamy, but not too viscous.
Finally the mocha creme: 200g cashew (soaked for three hours) with 200ml strong espresso and 75g cane sugar. Bring to boil for 3min before adding the cashew to the coffee sugar mix. Now add the chopped coffee beans – I used around 4tsp. You have to figure out yourself how much of the beans you like.
The most complicated part was filling those ingredients in the baking molds; I use silicon ones which are great since they won’t stick as much as others do.
Press around 1tsp of the date-walnut creme on the bottom, next the chocolate creme (a little bit less) and lastly 2tsp of the mocha creme. I added two beans for decoration before putting the tarts in the freezer for around three hours. If you don’t eat them right away you should take them out of the freezer one hour before eating.
Isn‘ this great for the next holiday?

15 Kommentare

  1. allesistgut says:

    Damit könnte ich sicher mich selbst und Pfingstgäste verwöhnen, würde ich nicht Zelten fahren. Da gibt’s dann andere Schmankerl. Aber der Geschmack der Törtchen muss super sein. Isst Du auch keinen Honig? Ich kenne mich mit veganer Ernährung nicht aus.
    Liebe Grüße.

    • Nein Honig auch nicht, keine tierischen Produkte, obwohl Honig von einigen genommen wird, ich nehme Agavendicksaft u. es gibt sehr viele süße Ausweichmöglichkeiten. Dann ein schönes zelten, wo geht es denn hin? es soll ja super Wetter werden, bei uns sind 36 ° C angesagt, das ist schon etwas viel. lg Marlies

      • allesistgut says:

        Ganz so heiß wird’s hier hoffentlich nicht werden. Ansonsten hilft nur ein Bad und ein schattiges Plätzchen. Wir fahren an die Mecklenburger Seenplatte.

      • Ich wünsche euch erholsame Tage, da wollte ich auch immer mal hin. Mein Vater kommt daher. Aber, obwohl so dicht,habe ich es leider noch nicht geschafft. lg Marlies

    • Da hast du vollkommen recht Franziska, alle , die bisher davon probiert haben , waren begeistert, d.h. ich muss sie morgen noch einmal machen. Aber sie sind ja schnell gemacht, jetzt habe ich es drauf. EIn schönes sonniges Pfingstwochenende wünsche ich dir Franziska, lg Marlies

    • Ach Annette, da war ich richtig stolz, dass das so gut geklappt hat, wo ich mir das doch allein zusammen geschustert habe. Und jetzt das warme Wetter, das passt gut. Ich wünsche dir auch noch schöne sonnige Pfingsttage, bzw. ich glaube ihr habt den Montag nicht frei? lg Marlies

      • Annette says:

        Montag gehe ich auf Reisen für mein Buch…mit dem frei haben ist es so eine Sache, wenn man selbständig ist und zudem daheim arbeitet. Geniesst das Wochenende 🙂

  2. Die Komposition klingt richtig gut – und der Aufbau der Schichten wirkt wieder höchst appetitlich. Es wäre wahrscheinlich unheimlich vernünftig, sie in kleinen Mengen zu verzehren. Sind schon ein bisserl gehaltvoll … ^^ Aber die Neugier und der Appetit überwiegen eindeutig, und da sie – wie du sagst – wohl auch sättigen (die Bodencreme speziell), ist wohl automatisch irgendwann (rechtzeitig) Feierabend.

    Liebe Grüße und Frohe Pfingsttage, Marlies!
    Michèle

    • Danke Michèle, ich hoffe ,du kannst die Pfingstfeiertage auch entspannt genießen. Das Problem mit den Törtchen erübrigt sich schnell, es sei denn, man macht sich alleine über sie her. sie werden portioniert, jeder bekommt seinen Anteil zugeteilt, und da ich auch gar nicht so viele gemacht habe, ist alles überschaubar. Leider kann ich dir zu unserem Treffen kein Eistörtchen mitbringen, sonst hätte ich das gemacht, aber da fällt mir wirklich nicht ein, wie ich das transportieren sollte. lg Marlies

      • Das musst du doch auch gar nicht! Ich genieße hier schon das Rezept und die entsprechenden Fotos! Und ich kann mich schließlich dadurch auch selbst einmal daran versuchen.
        Hauptsache, du bringst dich beim Treffen mit … ^^
        LG Michèle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: