12 Jahre – Abschied von Moritz

Moritznah1

Gestern ist Moritz von uns gegangen. Ein Abschied der mir nicht leicht gefallen ist und weh tut. Vor 12 Jahren hat er sich uns ausgesucht und ist bei uns eingezogen. Obwohl wir 2 große Hunde und 2 Katzen hatten, ließ er sich nicht vertreiben. So zeigte er von Anfang an seinen außergewöhnlichen Dickkopf, was er wollte, das machte er. Still, auf seine Art und Weise, aber nichts konnte ihn davon abbringen. Hören konnte er nie gut, und er war nun schon auch lange Zeit ganz gehörlos, was ihn aber in keinster Weise beeinträchtigte.
Moritz halb
Sein Revier war die Küche, besonders im Winter lag er den ganzen Tag auf der Heizung und schaute mir beim Kochen zu, das war nicht immer ganz einfach mit der Hygiene, da er auch stark haarte, aber auch hier setzt er sich durch. Ich konnte ihn 20 x wegtragen, er kam zurück.
Vom Haus entfernte er sich kaum, war er doch froh, ein zuhause zu haben. Wieso dann in die Ferne schweifen. Bei Sonnenschein am Hauseingang auf den Lehnstuhl, das mochte er. Nachts verbrachte er gezwungener Maßen in der Waschküche, weil es sonst zuviel Stress mit dem anderen Kater gab. Verstanden haben sich die beiden nie. Früher flogen die Fetzen, dann wurde ignorieren daraus. Heute läuft Kater Sam im Haus herum und sucht ihn, das kann er jetzt nicht verstehen.
Moritz sw
Ich stehe in der Küche und vermisse ihn!

19 Kommentare

  1. allesistgut says:

    Das tut mir unendlich leid für Dich. An so ein liebes Haustier kann man sich sehr dolle gewöhnen. Es gehört dann einfach mit zur Familie und es ist schwer, wenn es stirbt. Alles Gute und liebe Grüße.

    • Danke, wenn man so viele Tiere wie wir hat, kommt das ja leider öfter vor. Und nun sind es auch viele alte gewesen, aber der Moritz war wirklich etwas besonderes. Katzen haben ja sowieso einen sehr ausgeprägten Charakter, den sie auch gut zeigen. lg Marlies

  2. Ach Marlies, ich musste ein paar Tränchen wegdrücken. So ein lieber Nachruf auf euren Felix. Es berührt mich besonders weil auch wir zwei Katzen Opas zu Hause haben. Und unser Pummi, der um die 20 ist, ist auch schon etwas kümmerlich. Ich drück dich und fühle mit dir.
    Maren

    • Danke liebe Maren. Moritz war ja zugelaufen, und sah damals sehr schlecht aus, da hätte ich nicht gedacht, dass er es so lange macht. Ich habe noch zwei Siam-Mischlinge, die sind auch 15 Jahre, aber noch recht fit. Sind halt auch von Baby an gut versorgt worden und Siamkatzen sollen gut 25 Jahre alt werden, na mal sehen. Aber es ist immer so traurig, wenn ein geliebtes Tier auf einmal nicht mehr da ist. lg Marlies

      • Genauso wie bei uns. Pummi ist auch ein vor 17 Jahren zugelaufener Kater. Daher wissen wir nicht genau wie alt er ist. Aber viele Beschreibungen über Euren Moritz ähneln seinen Verhaltensweisen. Der andere Kater ist auch 15, genau wie eure Siamkatzen. Ich wusste gar nicht, dass diese Rasse 25 Jahre alt werden kann. Nach so länger Zeit hinterlässt jedes Tier eine große Lücke.

  3. Das tut mir sehr leid zu hören, Marlies, so ein Tier ist irgendwann wie ein Familienmitglied und wird sehr vermisst, wenn es nicht mehr da ist. Erst dann fällt in jedem Moment auf, wo und wie oft es (fast überall) dabei war oder durch seine Eigenarten den Ablauf von Tätigkeiten mitgestaltet (auch behindert, aber das war egal) und geprägt hat. Das fehlt schmerzlich, wenn von heute auf morgen alles anders ist.
    WIr hatten hier keine Katzen oder Hunde, aber ziemliche charakterstarke Kaninchen und Meerschweinchen, und das letzte Löwenkopfkaninchen war schon sehr besonders. Es blieb nach dem Auszug der Kinder plötzlich als „meines“ hier, weil es sich hier wohlfühlte und hingehörte. Es starb vor einem Jahr im Februar, und ich kann gerade sehr gut nachfühlen, was du im Augenblick empfindest.
    Alles Gute!

    LG Michèle

    • Danke Michèle, gut ist es, dass noch die anderen Tiere da sind, da ist man abgelenkt, sonst ist die Lücke zu groß. Obwohl ich nicht weiß, ob ich später wieder Katzen haben will, aber jetzt sind ja noch meine 2 da, und das ist auch gut so. Obwohl diese Senioren mit ihren Alters-Starrsinn manchmal ganz schön anstrengend sind. lg Marlies

  4. Charlotte says:

    Ich drück Dich mal ganz kurz und wünsche Moritz einen guten Weg über die Regenbogenbrücke – es ist geliebt gegangen, das ist das Schönste für ein Tierchen.
    Liebe Grüsse
    Charlotte

  5. dalmadenco says:

    Ein schöner Nachruf! Ich wünsche und schicke dir Kraft in Gedanken. Wie sagen die Tibeter so schön: sie gehen nicht fort, sie wechseln nur ihre Daseinsform!

    • So ist es. Es war jetzt Zeit für ihn, für den, der zurück bleibt, ist es immer schwer. Aber es geht mir schon besser, habe ja auch noch einige andere, die meine Aufmerksamkeit wollen. Aber Moritz war was besonderes. lg Marlies

  6. Annette says:

    Auweh, liebe Marlies, ich fühle mit dir! Ich hänge auch immer fürchterlich an all unseren Viechern, vor allem den Hunden. Wenn man loslassen muss, reisst es ein Loch in die Seele, aber ich gaube daran, dass wir sie eines Tages wieder treffen. Kleiner Trost für mich.

    • Das glaube ich auch. Ich bin bloß immer froh, das noch die anderen Tiere da sind, da wird man abgelenkt, da sie ja die Aufmerksamkeit brauchen. Jetzt war Freitag unser alter Labby Banjo 12 Jahre auch noch so krank geworden, wir waren schon ganz fertig, aber heute geht es ihm besser, ich glaube, da haben wir noch mal Glück gehabt. Das stresst ganz schön. lg Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: