Pak Choi: Liebe auf den ersten Biß

Gemüsepfanne mit gekochten Erdnüssen

Bok Choy – Love at First Bite, Vegetablepan with Boiled Peanuts
pakchoisteliegend
Seit ich vor 2 Wochen das erste Mal diesen Kohl gegessen habe, bin ich vom Geschmack begeistert. Die Samen sind schon bestellt, so dass im März der eigene Anbau beginnen kann, und da er so schnell wüchsig wie Chinakohl sein soll, freue ich mich schon auf eine ertragreiche Saison.
Pakchoihell
Erst dachte ich , er würde wie Mangold schmecken, da er ein bisschen so aussieht, aber das stimmt eigentlich nicht, er ist würziger, knackiger, schwer zu beschreiben: Probiert es selber aus, es lohnt sich. Die Garzeit ist kurz ca. 10 Minuten, man kann ihn aber auch roh essen, da gibt es bestimmt viele Möglichkeiten.

Ich habe zum Pak Choi noch etwas Neues ausprobiert, nämlich gekochte Erdnüsse, und auch das war ein voller Erfolg, macht zwar etwas Arbeit mit dem Auspulen, aber das Essen ist ja sonst recht schnell zu bereitet.
erdnüsseerdnüssegeschält
Die Erdnüsse habe ich 1 Stunde im Schnellkochtopf mit einer Cajun-Gewürzmischung in der Schale gekocht und dann gepult, könnte man vielleicht auch anders herum machen, das werde ich das nächste Mal testen.
pfanneohnenüsse
Der Kohl wird in knapp 10 Minuten in der Pfanne gar gedünstet, in einer anderen Pfanne habe ich Champignons gebraten, Topinambur habe ich gekocht und gepellt, dann alles zusammen mischen und mit Sojasauce abschmecken. Man brauch keine anderen Gewürze, weil alles einen super Eigengeschmack hat. Die Erdnüsse mit der leicht knackigen Note geben einen wunderbaren Kontrast zum Kohl. Als Beilage habe ich Basmati-Reis genommen.
allesinpfanne
Ein wirklicher Gaumenschmaus, ich bin einfach begeistert.
Einfach ausprobieren, Guten Appetit!
tellersoßen

Bok Choy – Love at First Bite
Bok Choy with boiled peanuts

Two weeks ago I tried this vegetable for the first time (it’s not that popular here yet) and fell in love with its flavor. I ordered seeds already so I can sow them in March and since it’s a fast growing veggie I should be able to harvest a lot of it.
First I thought it’ll taste like chard as they kinda look alike, but that’s wrong; it has more flavor to it and only needs around ten minutes or you can even eat it raw.
With this dish I tried one more thing for the first time: boiled peanuts. They require some work, especially the peeling, but the rest of the dish is prepared quick so that’s alright.
I cooked the peanuts with some Cajun spice for an hour in a high pressure pot before peeling; next time I wanna try peeling them first.
In a pan I stewed the cabbage for ten minutes, I used another pan for the mushrooms. I boiled and peeled some sunchokes and mixed everything together before adding soy sauce for flavor. You don’t need any additional spices, all ingredients have a great aroma already and the nutty peanuts go very well with the cabbage. Rice is the perfect side for this dish.
Try it yourself, we enjoyed it a lot!

tellerausschnitt

9 Kommentare

  1. allesistgut says:

    Ich mag den speziellen Geschmack von Pok Choi auch sehr gern, leider gibt’s den hier viel zu selten. Das mit den gekochten Erdnüssen finde ich auch höchst interessant. Liebe Grüße. 😉

  2. davina77 says:

    Hallo Marlies 🙂

    Ich bin gespannt, wie Deine Anbau-Ergebnisse sein werden, da ich nur von unserem Garten her weiß, dass er da immer nicht wollte.

    Übrigens – Pak Choi habe ich mir jetzt schon öfter bei meinem Aldi (ja, wirklich!) um die Ecke geholt.

    Ist zwar nicht Bio, aber ich habe nicht wirklich viel Wahlmöglichkeiten hier.

    Gedünstet wie Mangold mit Knoblauch, Salz & Pfeffer ist er auch einfach großartig!

    Ich wünsche Dir viel Glück beim Anbau, lg Davina

    • Der ist wohl noch nicht so in Mode, dabei ist er wirklich gut, ein ganz feines Gemüse, die Erdnüsse dazu waren eine Idee von mir, da ich das mal ausprobieren wollte, und das passte wirklich gut zusammen. Vielleicht bekommst du ihn ja auch mal, ich hatte ihn von Rewe, und jetzt habe ich gehört, sogar Aldi hatte ihn schon. lg marlies

  3. Pingback: Tortillas – Enchiladas….Improvisation ist gefragt | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: