Veganer Orangen-Schoko-Marmorkuchen

Der schmeckt nicht nur am Valentinstag

Als ich ein Foto dieses Kuchens auf tumblr (http://dietersdownfall.com/) entdeckte, war sofort klar, das wird noch schnell zum Valentinstag ausprobiert. Ich liebe Orangenkuchen, ich liebe Schokoladenkuchen, also was kann da besser sein, als eine Mischung aus beiden.

Vorab, ich habe zu viel von dem Kuchen am ersten Tag gegessen, es war so lecker, und ich habe ordentlich zugelangt, aber er sättigt gut. So fiel an dem Tag mein Mittagessen (ich esse immer abends) aus. Der Orangenkuchen schmeckte uns noch besser als der Schokokuchen. Ich würde also das nächste Mal diesen Anteil erhöhen. Aber das sollte jeder für sich ausprobieren.
Teig in Herzform
Das Rezept ist super einfach, für den Valentinstag habe ich die Herzform genommen, die aber für die gesamte Teigmenge zu klein war, mit einer Springform hat man mehr Spielraum. Wir haben dann den Rest Orangenkuchen als kleine Küchlein separat gebacken, und das war ausgesprochen gut.

Hier nun die Anleitung:

1 Cup=240ml
Schokoladenteig:
1 ½ Cup Mehl
1 Cup Zucker (ich habe Xylit genommen)
6 Eßl. Kakoapulver
1 Teel. Backsoda ( hatte ich nicht, dafür ¾ Teel. Natron)
1/8 Teel. Salz
1 Cup Wasser
¼ Cup Sonnenblumenöl
1Eßl. Essig
1 Teel. Vanille

Orangenkuchenteig:
1 ½ Cup Mehl
1 Cup Rohrzucker
1 Teel. Backsoda (3/4 Teel.Natron)
1 Cup Orangensaft
1/3 Cup Sonnenblumenöl
1 Eßl. Orangenzesten
1 Eßl. Essig
1 Teel. Vanille
! Da mir das ganze etwas zu flüssig erschien, habe ich 50 g gemahlene Mandeln noch zugefügt, der Orangenteig ist trotzdem deutlich dünn flüssiger als der Schokoteig.!

Beideteige
Für beide Teigsorten werden erst die trockenen Zutaten vermischt und dann die flüssigen hinzugefügt. Die Backform gut einfetten, oder mit Backpapier auskleiden. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Jetzt abwechselnd die beiden Teige einfüllen und dann vorsichtig mit einem Stäbchen durchziehen, so dass eine Marmorierung entsteht.
Backzeit 30-35 Minuten, ich empfehle Stäbchenprobe, dann 10 Minuten stehenlassen, bevor er aus der Form gestürzt wird.
HerzinForm
Jetzt steht dem genießen nichts mehr im Wege, buen appetit!

Teigohen Form

Vegan Orange-Chocolate-Swirlcake
Another idea for Valentine’s Day

I saw a picture of this cake on tumblr (http://dietersdownfall.com/) and I knew I had to make this one for Valentine’s Day. I love orange cakes, I love chocolate cakes so what can be better than a combination of both?
First of all: I ate way too much of this cake the first day, it was just that great, but it made me so full, I even had to skip dinner! We like the orange cake more than the chocolate counterpart and next time I’d increase the amount of the orange dough, but you gotta find the right ratio yourself.
The recipe is super easy, I used a heart-shaped form for Valentine’s Day which was slightly too small for the dough. If you use a traditional square one, it’d be better. We used the remaining orange dough to bake small cookies which were amazing!
aufgeschnittenerKuchen
Here the recipe:
Chocolate part:
1.5 cup flour
1 cup sugar
6 Tbsp cocoa powder
1 Tsp baking soda
1/8 Tsp salt
1 cup water
¼ cup calendula oil
1 Tbsp vinegar
1 Tsp vanilla

Orange dough:
1.5 cup flour
1 cup cane sugar
1 Tsp baking soda
1 cup orange juice
1/3 cup calendula oil
1 Tbsp orange peel
1 Tbsp vinegar
1Tsp vanilla

For both doughs mix the dry ingredients first then add the liquid ones. Grease the pan, preheat the oven (370F) and alternatily layer both doughs. Use a tooth pick to create a marble like pattern, then bake for 30-35 minutes or until done. Let it sit for ten minutes before taking it out of the form.
Enjoy!

2 Kommentare

  1. Pingback: Blondie gegen Brownie – Wer macht das Rennen? | homesteadnotes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: